Im #HohenzollernDOM auf den Spuren des letzten deutschen Kaisers

Einladung zum Social Walk im Berliner Dom.
Das Berliner Warmup zum #HohenzollernWalk 
//

Am 1. Juli lädt die Bayerische Schlösserverwaltung in Kooperation mit KulturMuseumTalk und den igers_nuernberg zum #HohenzollernWalk auf die mittelalterliche Cadolzburg. Tanja Praske, die den Social Walk im Netz koordiniert, fragte uns, ob wir nicht Interesse hätten, das Projekt durch eine Berliner Aktion zu ergänzen.
Da die royale Geschichte Berlins seit dem 15. Jahrhundert eine Geschichte ist, die von den Hohenzollern geschrieben wurde, ließen wir uns nicht zweimal bitten.

Während in Mittelfranken die Anfänge der Dynastie am frühen Abend sozialmedial erschlossen werden, widmen wir uns – bereits am Nachmittag – dem Ende der Monarchie und wandeln auf den Spuren des letzten deutschen Kaisers durch den Berliner Dom.

Der Dom, 1894 bis 1905 auf Betreiben Wilhelms II. in unmittelbarer Nähe des Stadtschlosses errichtet, ist heute mit 98 Metern die höchste Kirche der Hauptstadt und von der Grundfläche her (73 Meter × 93 Meter) der größte evangelische Kirchenbau Deutschlands.

kulturfritzen_hohenzollernDom_Berlin

Der Dom um 1905. Vor der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg betrug die Höhe 114 Meter. Vor dem Abriss der Denkmalskirche 1975 maß die Grundfläche 73 Meter x 114 Meter.

Svenja Pelzel, die Pressesprecherin des Doms, wird zehn twitternde und/oder instagramende Teilnehmer_innern durch das Gebäude führen und dabei auch Wege gehen, die Besucher_innen sonst nicht zugänglich sind. Wir nutzen das kaiserliche Treppenhaus, inspizieren den kaiserlichen Fahrstuhl (den ersten elektrischen Aufzug, der in einem öffentlichen Berliner Gebäude installiert wurde) sowie die Kaiserempore, wir klettern über Gewölbe, sehen Oberlichter von oben und Statuen aus nächster Nähe, erklimmen den Kuppelumgang vom Treppenhaus des Verwaltungstraktes aus, schauen von dort auf die historische Mitte Berlins, besuchen das kleine Dommuseum und landen – nicht ohne in der Predigtkirche mit der von Anton von Werner gestalteten Kuppel sowie in der Tauf- und Traukirche gewesen zu sein, in der Hohenzollerngruft, Deutschlands wichtigster dynastischer Grablege.

Im Vorgespräch hat Svenja Pelzel eine Vielzahl an überraschenden Fakten und unterhaltsamen Anekdoten zum Besten gegeben, so dass wir uns auf einen informativen und kurzweiligen Nachmittag freuen können.
Um die Entscheidung zur Teilnahme noch ein wenig zu erleichtern, hier ein paar Fotos von dem, was es unter anderem zu entdecken gibt:

 

Organisatorisches

Ablauf
Wir treffen uns am 1. Juli 2017, 15:00 Uhr, am Portal 2 (in den Domarkaden vom Lustgarten aus gesehen ganz links). Nach einer kurzen Einführung werden wir von Svenja Pelzel ca. 2 Stunden durch den Dom geführt und haben somit ausreichend Zeit, um zu fotografieren sowie Informationen und Anekdoten zu vertwittern.

Anmeldung
Zur Teilnahme meldet Euch bis 25. Juni 2017 unter kontakt@kulturfritzen.de an. Sollten uns mehr als zehn Anmeldungen erreichen, muss das Los über die Teilnahme entscheiden. Ihr werdet am 26. Juni 2017 per Mail informiert.
Teilt in der Mail bitte Euren Twitternamen, Instagram- und/oder Snapchat-Account mit, damit wir uns mit Euch schon vorab vernetzen können.

Hashtag
#HohenzollernDOM

Zusammenfassung
Datum und Uhrzeit: Sonntag, 1.Juni 2017, 15:00 Uhr (Ende ca. 17:00 Uhr)
Treffpunkt: Berliner Dom, Portal 2 
Hashtag: #HohenzollernDOM
Kosten: Die Teilnahme ist kostenfrei.

// (Marc Lippuner)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s