Der Kultur-Podcast aus Berlin

von Marc Lippuner //

Seit Anfang des Jahres habe ich die Möglichkeit, alle vier Wochen sonntags, 18 Uhr, auf ALEX BERLIN, dem Berliner Community-Radio, eine Stunde über Berlin-Kultur zu sprechen. Im Zentrum jeder Sendung steht ein Gast aus dem Berliner Kulturleben, dazu gibt es Berlinbuch-Vorstellungen, Kiezentdeckungen, Kulturtipps und jede Menge Musik aus und über Berlin. Wiederholt wird die Sendung in den Wochen darauf dann noch zweimal beim Internetsender rockradio.de, danach verschwinden die Inhalte auf Nimmerwiederhören, da weder ALEX BERLIN noch rockradio.de eine Mediathek haben.

Kulturfritzen Podcast Beitragsbild

Da ich aus rechtlichen Gründen die komplette Sendung nun aber nicht einfach woanders hochladen kann – und das ja auch nur der halbe Spaß wäre – gibt es seit heute einen Podcast, in dem einige Inhalte aus den Sendungen dauerhaft zur Verfügung gestellt werden: kein Quasselpodcast, also nicht das, was man gemeinhin darunter versteht, aber auch nicht einfach nur eine Zweitverwendung des bereits gesendeten Materials.
Für jede Folge werden die Aufnahmen neu sortiert, gekürzt, betextet und ergänzt. So werden sie angereichert um das, was im Radio keinen Platz hat und bereinigt von dem, was fürs Podcast-Format überflüssig ist. Darüber hinaus wird der Podcast eine neue kreative Spielwiese für mich: Ich hab die Arbeit mit und auch vor dem Mikrofon in den letzten Monaten sehr schätzen gelernt, immens Spaß dabei und freue mich darauf, das Potential des Hörbaren auszuloten. So soll es neben Interviews mit Menschen aus dem Berliner Kulturbetrieb und Rezensionen von Büchern, in denen die Atmosphäre Berlins heraufbeschworen wird, ganz unterschiedliche Formate geben. Vielleicht gestalte ich einen Audiowalk durch den Kollwitzkiez, den man vor Ort ablaufen kann, womöglich lese ich E.T.A. Hoffmanns Erzählung Des Vetters Eckfenster, geplant ist, mit Euch über den einen oder anderen Friedhof gruftzuwandeln. Es soll Reportagen geben, Features und Hörspiele. Und wenn ich Lust habe, im Saal eines Berliner Museums zu sitzen und das knarzende Parkett aufzunehmen, in der Hoffnung, dass in den Nachbarräumen gelegentlich die Alarmanlage anspringt, dann mach ich auch das.
Falls Ihr Wünsche habt, versuche ich, sie zu erfüllen: Gibt es Menschen in dieser Stadt, die ich mal ausfragen sollte? Gibt es ein Buch, das ich unbedingt vorstellen muss, oder soll ich mal etwas tun, was man nur in Berlin tun kann? Ich mach das, vielleicht sogar mit Euch zusammen… Wenn jemand von Euch Lust hat, die eine oder andere Folge mit mir zu gestalten: Der Kulturfritzen-Podcast ist offen für Kollaborationen und Experimente. Über allem steht thematisch nur eines: Berlin.
Jede Folge funkelt als kleines Mosaiksteinchen im großen kulturellen Ganzen der Stadt. Keine Folge wird der anderen gleichen, einige werden ganz kurz, andere länger sein, manche laut, manche leise.
Ich bin gespannt, was mir und Euch so einfällt und danke schon jetzt allen, die mitmachen und/oder zuhören

Zu hören gibt es Die Kulturfritzen – Der Kultur-Podcast aus Berlin ab sofort immer sonntags h-i-e-r.

//

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s